Schmerzdokumentation

Die HoWoS-Schmerzdokumentation bietet eine optimale Unterstützung für die Erstellung einer systematischen, lückenlosen und aussagekräftigen Dokumentation im Bereich Schmerztherapie während des klinischen Aufenthaltes.

 

 

 

Verschaffen Sie sich mit folgenden Screenshots einen Eindruck vom "Look and Feel" der HoWoS-Schmerzdokumentation:

 


Nutzen

  • Qualitätsverbesserung
  • Rechtliche Absicherung
  • Erfolgsnachweis
  • Leistungsnachweis
  • Plausibilitätsprüfung
 

 


Einfache und schnelle Dokumentation

Die übersichtliche Gliederung der Benutzeroberflächen in HoWoS hilft den Anwendern, sich intuitiv zurecht zu finden. Die Masken sind für die Bedürfnisse des Klinikalltags optimiert und erlauben den direkten Zugang in die einzelnen Funktionsbereiche.

 


Schmerzfragebögen und Stadieneinteilung

Voraussetzung für die Standardisierung der Dokumentation bilden Formulare nach den neuesten wissenschaftlichen und gesetzlichen Ansprüchen. Mit Hilfe des integrierten Formulardesigners können individuelle Formulare erzeugt bzw. bestehende Standards modifiziert werden. So lassen sich alle Schmerzfragebögen, wie z.B. FSC, CPG, SCL, DASS, PDI etc., inkl. komplexer Berechnungen zur Stadieneinteilung im System einsetzen. Selbstverständlich können auch eigene Fragebögen entwickelt und eingebunden werden.

 


Verlaufsdokumentation

Die HoWoS-Schmerzdokumentation gestattet die Dokumentation der Verlaufsbeobachtungen während des klinischen Aufenthaltes. Die Eingaben erfolgen dabei zeit-, personal- und patientenbezogen mit Hilfe komfortabler Eingabemasken und werden durch integrierte Textbausteine vereinfacht.

 


Textbausteinsystem

Das in HoWoS integrierte Textbausteinsystem gestattet die schnelle und wertfreie Erstellung der Routinedokumentation. Der Umfang erstreckt sich von einfachen Aussagen bis hin zu komplexen Textkonstrukten unter Verwendung bereits eingegebener Daten. Doppeleingaben sind zukünftig genau so überflüssig wie zeitraubendes Korrekturlesen. Die Verwendung des HoWoS-Textbausteinsystems garantiert eine einheitliche Innen- und Außendarstellung.

 


Auswertung der Dokumentation

HoWoS-Schmerzdokumentation ermöglicht die exakte Auswertung der enormen Mengen von Einzeldaten, die bei der Dokumentation anfallen. Dies geschieht sehr komfortabel entlang spezifischer Fragestellungen, wie z.B. die Wirksamkeit der angewandten Therapie.

 


Integrationsmodell

Die HoWoS-Schmerzdokumentation lässt sich als eigenständige Lösung betreiben. Als komfortable Lösung kann auch eine nahtlose Anbindung an das bestehende Krankenhausinformationssystem erfolgen. Dabei kann zwischen einer lokalen Installation in der Klinik und dem Betrieb über das GimTec-Serviceportal gewählt werden.

 

 

Share-Center® V5.0.0 - GimTec GmbH 2016